Die schönste Hängeseilbrücke der Welt, oder?

Die schönste Hängeseilbrücke der Welt, oder?

Die Nutzung der Hängeseilbrücke ist coronabedingt nur eingeschränkt möglich.
BEI HOHEM BESUCHERAUFKOMMEN KANN ES DAHER ZU LÄNGEREN WARTEZEITEN KOMMEN!

Bitte halten Sie sich an diese Regeln:

Zur Einhaltung des Abstandgesbots von 1,5 m sind die Besucherströme mittels einer Einbahnregelung so zu lenken, dass auf der Brücke kein Begegnungsverkehr stattfinden kann.

Der Einbahnverkehr wird wie folgt geregelt:

In jeder geraden Stunde (z. B. 12:00 Uhr, 16:00 Uhr, usw.)
darf die Brücke ausschließlich aus Richtung Sosberg in Richtung Mörsdorf zur Überquerung betreten werden. Damit genügend Zeit zum Überqueren der Brücke zur Verfügung steht, darf die / der letzte Besucher/in die Brücke aus Richtung Sosberg spätestens 10 Minuten vor Vollendung der vollen geraden Stunde betreten.

In jeder ungeraden Stunde (z. B. 13:00 Uhr, 17:00 Uhr)
darf die Brücke ausschließlich aus Richtung Mörsdorf in Richtung Sosberg zur Überquerung betreten werden. Damit genügend Zeit zum Überqueren der Brücke zur Verfügung steht, darf die / der letzte Besucher/in die Brücke aus Richtung Mörsdorf spätestens 10 Minuten vor Vollendung der vollen ungeraden Stunde betreten.

Wartezeiten vor der Brücke vermeiden:
Vom Sosberger Brückenkopf aus ist eine Überquerung schneller möglich, weil die meisten Besucher von der Mörsdorfer Seite starten.
Tauschen Sie doch mögliche Wartezeit gegen eine Kurzwanderung von Mörsdorf über die Geierlay-Schleife, die Sie nach Sosberg und über die Brücke zurück nach Mörsdorf führt.

Wichtige Verhaltensregeln:
– Das Abstandsgebot von 1,5 m muss auch bei Personenansammlungen vor und hinter der Brücke gewahrt werden.
– Es dürfen sich nicht mehr als 30 Personen gleichzeitig auf der Brücke aufhalten
– Ab dem Aufenthalt vor den Brückenköpfen und auf der Brücke besteht ab sofort Maskenpflicht!

Täglich zwischen 11.00 Uhr und 19.00 Uhr achtet ein Sicherheitsteam darauf, dass diese Regeln eingehalten werden.

Diese Maßnahmen verlangt die Corona Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (CoBeVO).
Obwohl es mittlerweile viele Erleichterungen im Miteinander gibt: Bei der Brückenüberquerung gilt die Verordnung unbedingt!
Bitte respektieren Sie die Vorschriften, damit die Brücke weiterhin geöffnet sein kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht
Stand 1.3.2021
Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 Satz 2 der 13. CoBeLVO gilt
  • auf der Hängeseilbrücke Geierlay, Gemarkung Mörsdorf (Hunsrück)
  • auf den unmittelbar zur Brücke führenden Wanderwegen vor der Brücke
    (Brückenkopf und Zuwegung)
  • (neu:) Innerhalb der Ortslage auf den gebührenpflichtigen Besucherparkplätzen P1 Besucherzentrum, P2 Windorfer Straße und P3 Sportplatz, einschließlich der öffentlichen Toiletten und des unmittelbaren Umgebungsbereiches.
Bitte beachten Sie den örtlichen Geltungsbereich AUF DIESER KARTE

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut lesen Sie
HIER
Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht
Maskenpflicht nach § 1 Abs. 3 Satz 2 der 13. CoBeLVO gilt
auf der Hängeseilbrücke Geierlay, Gemarkung Mörsdorf (Hunsrück)
und auf den unmittelbar zur Brücke führenden Wanderwegen vor der Brücke
(Brückenkopf und Zuwegung) während der Tageszeit
(Sonnenaufgang bis Einbruch der Dunkelheit).
Bitte beachten Sie den örtlichen Geltungsbereich AUF DIESER KARTE

Die Allgemeinverfügung im Wortlaut lesen Sie
HIER

* TAXI *
Hier noch eine Alternative für alle, die wegen der EINBAHN-REGELUNG ohne Wanderung zurück nach Mörsdorf wollen:

Wir bitten um Verständnis für diese Einschränkung, mit der wir die Komplett-Sperrung der Brücke verhindern können

Von den Parkplätzen zum ultimativen Outdoorerlebnis sind es nur 1,7 bis 3 km Fußweg.

Alternativ kann der Weg dort hin auch mit dem Miet-Rad zurückgelegt werden.

Achtung: Keine Anfahrt zur Brücke mit dem PKW möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis!

WebCam am Brückenkopf

Wenn Sie hier nichts sehen ist es wahrscheinlich dunkel.

Mit der Kamera zählen wir auch unsere Besucher.♥

 

Besucher insgesamt: 1416442
Besucher gestern: 531

360 m lang - 100 m über Grund
360 Tage im Jahr: Adrenalin pur!
Auch im Winter ein Erlebnis
360 Tage im Jahr: Adrenalin pur!

DER ZUGANG ZUR BRÜCKE
IST AB 10.7.21 WIEDER MÖGLICH!

ACCESS TO THE BRIDGE IS POSSIBLE AGAIN AS OF 10.7.21!

WICHTIGES ZUR BRÜCKEN-ÖFFNUNG

For English see below

Die Geierlay ist nicht mehr Wanderweg, sondern Freizeitpark-ähnlich!
Damit muss der Brückenzugang konform zu den jeweils aktuellen Hygiene-Bestimmungen sein.
Dies führt zu folgenden Einschränkungen:

– Öffnungszeiten täglich 10-18.00 Uhr
– Zugang nur über den Brückenkopf bei Mörsdorf (One-Way)
– Außerdem erheben wir einen Beitrag von 5,— EUR (inkl. MwSt)
(Kinder bis 14 Jahren beitragsfrei)

Wir bitten um Kartenzahlung.

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR NUTZUNG DER GEIERLAY

Warum auf einmal ein Hygiene-Beitrag für die Nutzung der Geierlay?

Wir öffnen die Brücke unter Wahrung der gegenwärtigen und zu erwartenden zukünftigen Hygiene-Bestimmungen:

– Zur Einhaltung der Bestimmungen haben wir Personal im Einsatz.
– Wir kontrollieren den Zugang und regeln mittels Drehkreuz den Einbahnverkehr, lenken unsere Besucher so, dass sie  den geforderten Hygiene-Abstand berücksichtigen und halten Personal zur Kontrolle bereit.
– Bei schärfer werdenden Hygiene-Auflagen sind wir, um die Brücke offen zu halten, u.a. zur Kontakterfassung gezwungen – dies gewähren uns die getroffenen Maßnahmen.

Das alles ist weder schön, noch kostenfrei.

Wird der Zugang bald wieder sein wie früher?

Sobald sich die Infektions-Lage dauerhaft normalisiert, freuen wir uns, die Brücke wieder als Wanderweg Tag und Nacht und aus beiden Richtungen kostenfrei für alle freizugeben!

Warum der ganze Aufwand?

Wir haben die Brücke als Teilstück eines Wanderweges konzipiert, sind aber im Zuge der Hygiene-Bestimmungen als Freizeitpark kategorisiert worden.
So müssen wir also das umsetzen, was heute von einem Freizeitpark erwartet wird: Abstands- und Maskenpflicht, Einlassbegrenzung  u.U. Kontakterfassung sowie natürlich die Kontrolle der geforderten Maßnahmen. 

Unsere Beschwerde zur Umwidmung als Freizeitpark-ähnliche Einrichtung wurde vom Oberverwaltungsgericht RLP zurückgewiesen:

Link Gerichtsurteil OVG

Muss ich vor, hinter oder auf der Brücke eine Maske tragen?

Nein, zur Zeit besteht im Freien keine Maskenpflicht, solange die Abstandsregeln eingehalten werden.

Ich möchte auf keinen Fall am Brückenkopf in einen Besucherstau geraten.

Der Sinn der Maßnahmen ist es, genau das zu vermeiden.
Wir geben unser Bestes, damit Besucher zügig zur Brücke kommen.

Dennoch: Wenn Sie flexibel sind, dann wählen Sie kein Wochenende mit bestem Wetter für Ihren Besuch, sondern kommen während der Woche vormittags.

ANFAHRT MIT PKW & CO:
BAUSTELLENUMGEHUNG BIS HERBST 2021

BAUSTELLE IN BUCH

Wir empfehlen die beiden skizzierten Strecken zu benutzen.

Besuchern, die aus dem Norden anreisen, empfehlen wir in Treis-Karden die Mosel zu überqueren. Von hier aus geht es am schnellsten.

CONSTRUCTION SITE IN BUCH

We recommend using the two routes outlined.

For visitors coming from the North, we recommend crossing the Moselle in Treis-Karden. It is the quickest way from here.

Ihr Weg zurück:
Abkürzung der „Geierlay-Schleife“:

Am Pfeil links nach unten dem Weg folgen. Leider steht dort noch kein Hinweis.
Durch die Abkürzung ist der Weg nur 4 KM lang und bequemer.

Your way back:
Abbreviation of "geierlay loop":

At the arrow, follow the path downwards to the left. Unfortunately, there is no sign there yet.
The shortcut makes the trail only 4 KM long and more comfortable.

IMPORTANT INFORMATION ON THE OPENING OF THE BRIDGE

The Geierlay is no longer a hiking trail but a leisure park!
Therefore, the access to the bridge must conform to the current hygiene regulations.
This leads to the following restrictions:

– Opening hours daily 10-18.00 hrs
– Access only via the bridgehead at Mörsdorf (one-way)
– In addition, we charge a fee of 5,- EUR (incl. VAT)
(children up to 14 years free of charge)

We ask for payment by card.

Q&A ABOUT THE USE OF THE GEIERLAY

Why all of a sudden a hygiene fee for the use of the Geierlay?

We open the bridge in compliance with current and expected future hygiene regulations.
– We have staff on duty to ensure compliance with the regulations.
– We control access and regulate one-way traffic by means of a turnstile, direct our visitors in such a way that they observe the required hygiene distance and keep staff on hand to carry out checks.
– As hygiene requirements become stricter, we are forced to record contacts in order to keep the bridge open – the measures we have taken allow us to do this.
All this is neither nice nor free of charge.

Will access soon be like it used to be?

As soon as the infection situation permanently returns to normal, we will be happy to open the bridge again as a footpath day and night and from both directions free of charge for everyone!

Why all the effort?

We designed the bridge as part of a walking trail, but have been categorised as a recreational park with corresponding hygiene regulations.
So we have to implement what is expected of a theme park today: Compulsory distances and masks, admission restrictions and possibly contact recording, as well as, of course, the control of the required measures. 

Our complaint about the re-designation as a leisure park-like facility was rejected by the Higher Administrative Court of RLP.

I don’t want to get into a visitor traffic jam at the bridgehead under any circumstances.

The purpose of the measures is to avoid exactly that. We do our best to ensure that visitors get to the bridge quickly.
However, if you are flexible, do not choose a weekend with the best weather for your visit, but come during the weekday mornings.

Do I have to wear a mask in front of, behind or on the bridge?

No, at the moment there is no obligation to wear a mask outdoors, as long as the distance rules are respected.